Die alte Schmiede in Peckatel

alte-schmiede
Die Schmiede in Peckatel.

Eine Schmiede wird im Ort Peckatel (zuvor Peccatel) bereits Ende des 19. Jahrhunderts erwähnt. Möglicherweise ist sie erst unter der Ägide Friedrich von Maltzans, unter der das Gutshaus Peckatel umgebaut und die Wirtschaftsgebäude des Gutes errichtet wurden, mit einem Steindach versehen worden.
Die Schmiede war bis 1971 in Betrieb. Sie liegt an der B 193, die durch Peckatel führt, gegenüber der Kirche.
Das jetzige Gebäude wurde nach 1991 neu aufgebaut und um etwa fünf Meter von seinem ursprünglichen Platz direkt an der Straße zurückgesetzt.
Das Schmiedegebäude befindet sich in Privateigentum.
Ein Verein unterstützt die Pflege des Gebäudes und führt ab und an Veranstaltungen durch, z. B. Ausstellungen.