Die Dörfer der Gemeinde Klein Vielen

1274-peccatel-urkunde-mub-i_02_-478-479_red
Text der Verleihungsurkunde des Nicolaus von Werle, 1274

Zur Gemeinde Klein Vielen gehören die Dörfer Adamsdorf, Brustorf, Hartwigsdorf, Klein Vielen, Liepen und Peckatel. Das Gemeindegebiet ist 4.538 Hektar groß.
Klein Vielen (damals Colhazen Vilem) und Adamsdorf (Chotibanz) wurden 1170 erstmals urkundlich erwähnt, Liepen 1247, Peckatel (Peccatle) und Brustorf (Brusmezdorpe) 1274 und Hartwigsdorf (damals als Gewesene oder Vielener Hütte) 1690.
1274 verlieh Nicolaus, Fürst von Werle, den Brüdern Bernhard und Heinrich von Peccatel unter anderem die Güter Klein Vielen, Peccatel und Brustorf .

Auf den zugehörigen Seiten finden Sie zu jedem Dorf der Gemeinde Klein Vielen und auch zu untergegangenen Dörfern und Einzelhöfen (den Wüstungen) einen Steckbrief.

Quelle Abbildung:
Der in der Abbildung dargestellte Text der Verleihungsurkunde findet sich im „Meklenburgischen Urkundenbuch“ des „Vereins für Meklenburgische Geschichte und Alterthumskunde“, Band  2. Schwerin 1864, S. 478-479.